Sie suchen Unterstützung bei

  • Selbstwertzweifeln
  • Hochsensibilität
  • Beziehungsproblemen
    • Spannungen oder Überforderung am Arbeitsplatz
    • Erziehungsproblemen
    • Eheproblemen
    • häufigem Scheitern von Beziehungen
  • Krisen in der Lebensmitte
  • Psychosomatischen Beschwerden
  • der Entdeckung Ihrer persönlichen Stärken und Grenzen
  • Seelischer Belastung nach
    • Verlusterlebnis (Arbeit, Gesundheit,...) oder Eintritt in die Rente
    • Plötzlichem Tod eines nahestehenden Menschen
    • Schockerlebnis
    • Abtreibung
  • Glaubenskrisen
  • Traumabewältigung
  • Als Heilpraktikerin für Psychotherapie begleite ich therapeutisch Menschen mit:
    • Depressionen
    • Anpassungsstörungen
    • Posttraumatischen Belastungsstörungen
    • Burn-Out
    • Sucht (Motivations-  oder Nachsorgephase der Therapie)
    • Persönlichkeitsstörungen (kein Borderline)
    • Psychosomatische Störungen, Somatoforme Störungen

 

Mein Angebot:

  • Gemeinsames Erarbeiten einer individuellen Lösung für Ihr Problem
  • Lebensstilanalyse und -korrektur
  • Hilfe zum Verstehen, wie bestimmte Denk-, Fühl- und Handlungsmuster entstanden sind und gegebenenfalls deren Veränderung
  • Psychoedukation, dh. ich gebe Informationen über Erscheinungsbilder von Störungen und Erkrankungen, und mögliche Beratungsansätze
  • Herausarbeiten persönlicher Stärken und Ressourcen, die bei der Problembewältigung helfen
  • Arbeit mit dem inneren Kind (seelsorgerliches Aufarbeiten der eigenen Lebensgeschichte)
  • Traumabewältigung
  • Ehe stärkende Beratung und Seelsorge
  • Gebetsseelsorge, Befreiungsdienst
  • Vorträge in der Frauenarbeit oder Ihrer Gemeinde
  • Systemische Familienaufstellung gemeinsam mit meiner Kollegin Sabine Leptig-Dürr

 

Was ist der Unterschied zwischen Psychologischer Beratung und Psychotherapie? 

In der psychologischen Beratung und Seelsorge arbeite ich mit gesunden Menschen, die eine Krise oder ein Problem haben und eine Veränderung suchen.

Als Heilpraktikerin für Psychotherapie habe ich nach eingehenden Prüfungen die staatliche Erlaubnis erhalten, psychische Störungen, Leiden oder Krankheiten zu diagnostizieren, zu lindern oder zu heilen.

Psychotherapie ist die Behandlungsform für Menschen, die an einer psychischen Krankheit leiden.

Sie kann allein wirksam sein, wenn die psychische Krankheit einzig durch seelische Belastungen, Dauerstress oder innere Konflikte ausgelöst wurde.

Meist hat sich die Kombination aus einer Medikation durch den Psychiater und Psychotherapie bewährt, da bei psychischer Krankheit oftmals der Gehirnstoffwechsel gestört ist, und Medikamente hier gute, entlastende Wirkung zeigen. In der Psychotherapie werden dann die äußeren und inneren Faktoren bearbeitet, die zum Ausbruch oder zur Aufrechterhaltung der psychischen Krankheit geführt haben.

Die Methoden aus der Traumaberatung sind sowohl für die Arbeit mir gesunden -, als auch mit kranken Menschen geeignet.