Keine Angst vor Schwäche!

Die Zielgruppe für diesen Vortrag sind:

  • Frauen im Rahmen von Frauenfrühstückstreffen oder ähnlichen Veranstaltungen.
  • Junge Erwachsene
  • Männerkreise
  • Hauskreise ab 10 Personen

Die Idee hinter dem Vortrag ist, über den Umgang mit unseren eigenen Schwächen nachzudenken: Sind sie uns peinlich? Lästig? Egal? Ich möchte Impulse geben für einen wohlwollenden und konstruktiven Umgang mit unseren Schwächen, und anhand biblischer Beispiele auf Gottes Umgang mit unserer Schwäche eingehen.

Der Vortrag dauert ungefähr eine Stunde, lässt sich aber in der Länge Ihren Bedürfnissen anpassen.

Auf Wunsch lässt sich eine Zeit des persönlichen Austauschs am Tisch/ im Kreis integrieren.

Kosten: 100 € plus Anfahrtskosten.

Der Vortrag gliedert sich in folgende Punkte auf:

Welche Schwächen werden im deutschen Sprachraum benannt?

Ein Übermaß meiner Stärke kann schnell zur Schwäche werden. Beispiele.

Gängige Strategien im Umgang mit Schwächen.

Impulse für einen wohlwollenden und konstruktiven Umgang mit Schwächen:

  •  Dazu stehen
  •  Ansagen an den Perfektionismus
  •  Schwäche Schwäche sein lassen und die Stärken stärken.
  •  Die Verantwortung für meine Schwäche übernehmen und Änderungen vornehmen.

Gottes Konzept:
Seine Stärke in meiner Schwäche anhand der Beispiele von Gideon und Paulus.

 

Gebet von Rotzetter zum Ausdrucken "Gott, nicht ich, sondern Du ..."